www.GLP1.de

Gleichmäßigkeitsprüfungen Nürburgring Nordschleife
Aktuelle Zeit: 25. Jan 2020, 08:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30. Okt 2006, 22:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17. Nov 2004, 10:21
Beiträge: 571
Wohnort: Hattingen
Mahlzeit zusammen,

der frust verzieht sich im Moment ein wenig nach unserem erneuten Motorschaden bei der GLP-Special. Unser Programm für den Winter steht nun so gut wie fest.

- Motor wieder in Stand setzen mit neuer Nockenwelle (Schrick) und neuen Kipphebeln und co
- Bremsenbelüftung bauen
- Bremsen checken und ggfs. Beläge tauschen
- Anbingen von Befestigungen um den Wagen einfacher auf dem Anhänger verzurrt zu bekommen
- Verbau von Federwegbegrenzern um das scharren im Radkasten in den Griff zu bekommen
- Sponsorensuche 2007

Irgendwie hab ich schon jetzt das Gefühl der Winter wird zu kurz sein.

Was steht bei Euch auf dem Program in der Winterpause?

Jemand eine günstige Bezugsquelle für Schrick Nockenwellenkits?

_________________
Gruß
Thorsten

Bild
Chris Böhm am 2.7.07:
"Nachdem du mich überholt hast, meinte Hans neben mir nur "Entern" ... oder so was ähnliches."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30. Okt 2006, 23:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. Mai 2005, 22:01
Beiträge: 306
Wohnort: Mechernich
Thorsten Mommer hat geschrieben:

- Verbau von Federwegbegrenzern um das scharren im Radkasten in den Griff zu bekommen



Alles schöne Punkte bis auf diesen .

Entweder Federn mit mehr Federrate ( Kilo ) oder anderen Stabi oder stärkere Gasdruckdämpfer oder mehr ET auf den Felgen oder,oder.

Lasst die Finger von Begrenzern,solltet ihr irgendwann mal auf diesen Begrenzern warum auch immer aufschlagen habt ihr Null Dämpferwirkung und der Wagen springt weg.


Gruß Manni


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Okt 2006, 23:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17. Nov 2004, 10:21
Beiträge: 571
Wohnort: Hattingen
Danke Manni,

habe mir sowas ähnliches schon gedacht als die Idee mit den Begrenzern gereift ist, war mir aber selber nicht ganz so sicher und werde das mal dem Rest unterbreiten.

_________________
Gruß
Thorsten

Bild
Chris Böhm am 2.7.07:
"Nachdem du mich überholt hast, meinte Hans neben mir nur "Entern" ... oder so was ähnliches."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31. Okt 2006, 09:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20. Okt 2003, 10:22
Beiträge: 433
Wohnort: Wermelskirchen
Thorsten Mommer hat geschrieben:
Mahlzeit zusammen,
- Motor wieder in Stand setzen mit neuer Nockenwelle (Schrick) und neuen Kipphebeln und co

Also bevor ich eine Nocke einbauen würde, würde ich erstmal den Motor richtig checken (Kompression, Stetoskop) und vor allem komplett neu lagern und ggf. neue Kolbenringe und in Stand setzen. Die Nocke wird nicht so viel bringen wenn die Kanäle nicht bearbeitet, zumindest poliert und die Ventile neu eingeschliffen sind (Letzendlich den Kopf komplett bearbeiten und planen). Und dann müßte der Chip eigentlich auch angepasst werden und ich meine keinen der von der Stange kommt, sondern einen der auf dem Leistungsprüftstand an die Motorcharakteristik angepasst wird. Und wenn der Motor schon auf ist, Kurbelwelle feinwuchten und Schwungscheibe abdrehen.
Ohne euch zu nahe zu treten, aber erkundigt euch mal bei einem guten Motorenbauer was man alles machen kann und vor allem sollte, damit es Sinn macht.

Wir haben es getan. 1400€ mit sehr viel Eigenarbeit, damit es ordentlich ist und auch was bringt und nicht nur halb gemacht ist. Die Lager behalten bei einem Leistungsgesteigerten Motor ist ziemlich grenzwertig.
Wir haben es uns reifllich überlegt und sparen lieber noch ein Jahr bevor da was passiert.

Nicht falsch verstehen. damit ne Noche richtig was bringt gehört da noch einiges zu. Und beim 2,5 Liter gibt es da nette Möglichkeiten. Dafür sollte man sich aber erkundigen. Falls Ihr was von NGR Motorsport in Essen gehört habt. Lasst die Finger von dem. Halsabschneider und $%/§%$§.


Zitat:
- Bremsenbelüftung bauen
- Bremsen checken und ggfs. Beläge tauschen

Die Schutzbleche bloß nicht rausnehmen. Das ist ein Hitzeschild für die Achsmanschetten.
Zitat:
- Anbingen von Befestigungen um den Wagen einfacher auf dem Anhänger verzurrt zu bekommen

Festzurgurte und dann durch die Felgen. Ist am einfachsten, billigsten, spart Gewicht und ist die gänige Methode.
Zitat:
- Verbau von Federwegbegrenzern um das scharren im Radkasten in den Griff zu bekommen

Da hat der Manni schon was zu gesagt.
Eindeutig zu Weich. Stabi wird in dem Fall nicht viel bringen, weil die beste Serein-Stabikonfiguration ist vom M-Paket bzw. 318is. 22mm vorne 14,5 mm hinten. Das ist eh eine Heckschleuder und stärker Stabis hinten erhöhen das übersteurn.

Viel Spaß beim Schrauben.

Gruß Hans

_________________
Schwarz Matt macht schnell :D (Wer zu spät bremst ist zu lang schnell)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31. Okt 2006, 10:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17. Nov 2004, 10:21
Beiträge: 571
Wohnort: Hattingen
Moin Hans,

danke für die ausführlichen Hinweise, ich geh unten mal auf das eine oder andere ein:

Hans Lehmann hat geschrieben:
Also bevor ich eine Nocke einbauen würde, würde ich erstmal den Motor richtig checken (Kompression, Stetoskop) und vor allem komplett neu lagern und ggf. neue Kolbenringe und in Stand setzen.

Kompression ist zwischen 12 und 13 Bar auf allen Zylindern, ham wa ja schon gemacht.

Zitat:
Die Nocke wird nicht so viel bringen wenn die Kanäle nicht bearbeitet, zumindest poliert und die Ventile neu eingeschliffen sind (Letzendlich den Kopf komplett bearbeiten und planen).

Die Nocke soll im ersten Schritt auch gar nicht wirklich was bringen. Da uns ja im Moment anscheinend die Kipphebel reihenweise wegbrechen und das wohl von etwas eingelaufenen Nocken herrührt, wollen wir eine neue verbauen und da greifen wir direkt zu einer Schrick. Der Mehrpreis zu einer orginal BMW ist ja zu vernachlässigen.

Zitat:
Und dann müßte der Chip eigentlich auch angepasst werden und ich meine keinen der von der Stange kommt, sondern einen der auf dem Leistungsprüftstand an die Motorcharakteristik angepasst wird.

Da werden wir sicher über kurz oder lang nicht drum rum kommen.

Zitat:
Und wenn der Motor schon auf ist, Kurbelwelle feinwuchten und Schwungscheibe abdrehen.

Zumindest die Schwungscheibe kam uns auch schon in den Sinn, wofür steht bei Micha denn auch eine Drehmaschine im Keller. Hast Du eine Ahnung wo es eine Art DIY dafür gibt? Das die danach feingewuchtet werden muß, ist klar. Kurbelwelle kommt sicherlich auch, irgendwann!

Zitat:
Ohne euch zu nahe zu treten, aber erkundigt euch mal bei einem guten Motorenbauer was man alles machen kann und vor allem sollte, damit es Sinn macht.

Hey, trittst uns doch nicht zu nahe damit. Genau das haben wir ja getan bevor wir mit unserer ToDo-List an die Öffentlichkeit gegangen sind. Wir hatten gestern abend ein Gespräch dazu, was wir mit unseren finanziellen Mitteln tun müssen um den Motor Standfest in die nächste Saison zu bringen. Nach Abwägen von Budget und Haltbarkeit ist die Sache mit den Kipphebelbrüchen so angegangen worden.

Zitat:
Wir haben es getan. 1400€ mit sehr viel Eigenarbeit, damit es ordentlich ist und auch was bringt und nicht nur halb gemacht ist. Die Lager behalten bei einem Leistungsgesteigerten Motor ist ziemlich grenzwertig.
Wir haben es uns reifllich überlegt und sparen lieber noch ein Jahr bevor da was passiert.

Es geht ja derzeit weniger um eine Leistungssteigerung, Nockenwelle müssen wir tauschen und doppelt tauschen wäre ja Blödsinn, alles andere im Kopf machen wir ja auch mit.

Zitat:
Nicht falsch verstehen. damit ne Noche richtig was bringt gehört da noch einiges zu. Und beim 2,5 Liter gibt es da nette Möglichkeiten. Dafür sollte man sich aber erkundigen. Falls Ihr was von NGR Motorsport in Essen gehört habt. Lasst die Finger von dem. Halsabschneider und $%/§%$§.

s.o. zum Theam Leistung und Danke für den Tip mit NGR

Zitat:
Zitat:
- Bremsenbelüftung bauen
- Bremsen checken und ggfs. Beläge tauschen

Die Schutzbleche bloß nicht rausnehmen. Das ist ein Hitzeschild für die Achsmanschetten.

Gut zu wissen, Danke. Plan war unsererseits eigentlich das wir die Dinger öffnen für einen Schlauchanschluß und dort die kalte Luft reinjagen. Haben ebay mal so Bleche mit Anschluß gesehen gehabt.

Zitat:
Zitat:
- Anbingen von Befestigungen um den Wagen einfacher auf dem Anhänger verzurrt zu bekommen

Festzurgurte und dann durch die Felgen. Ist am einfachsten, billigsten, spart Gewicht und ist die gänige Methode.

Leider auf dem uns z.V. stehenden Anhänger nicht ohne weiteres möglich, so dass wir uns da wohl was bauen müssen

Zitat:
Zitat:
- Verbau von Federwegbegrenzern um das scharren im Radkasten in den Griff zu bekommen

Da hat der Manni schon was zu gesagt.
Eindeutig zu Weich. Stabi wird in dem Fall nicht viel bringen, weil die beste Serein-Stabikonfiguration ist vom M-Paket bzw. 318is. 22mm vorne 14,5 mm hinten. Das ist eh eine Heckschleuder und stärker Stabis hinten erhöhen das übersteurn.

Na das muß ich heute abend erstmal dem Rest begreiflich machen. :? Stabikonstellation sollte dann ja schon die beste sein, M-Tech2 ist ja komplett verbaut ab Werk. Mal sehen wie wir das dann in den Griff bekommen können. Fahrwerk ist ja grad mal 6 Monate verbaut. :(

Zitat:
Viel Spaß beim Schrauben.

Gruß Hans

Danke gleichfalls! ;)

_________________
Gruß
Thorsten

Bild
Chris Böhm am 2.7.07:
"Nachdem du mich überholt hast, meinte Hans neben mir nur "Entern" ... oder so was ähnliches."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31. Okt 2006, 11:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. Mai 2005, 22:01
Beiträge: 306
Wohnort: Mechernich
Thorsten Mommer hat geschrieben:
Gut zu wissen, Danke. Plan war unsererseits eigentlich das wir die Dinger öffnen für einen Schlauchanschluß und dort die kalte Luft reinjagen. Haben ebay mal so Bleche mit Anschluß gesehen gehabt.



Gute Idee,habe ich auch schon gesehen,und wird bei VLN oder CHC auch ab und an so gemacht.

Ich mache die Bleche immer ab,da der Hitzeschutz bei Opel zu vernachlässigen ist.

Beim Kadett C ist das abmachen dieser Bleche beim 2,2 Liter Motor Eintrag + 2,2 Liter Bremse vom Rekord sogar vom TÜV vorgeschrieben.

Gruß Manni


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de