www.GLP1.de

Gleichmäßigkeitsprüfungen Nürburgring Nordschleife
Aktuelle Zeit: 16. Okt 2019, 08:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fahrzeug, was wird benötigt?
BeitragVerfasst: 21. Dez 2009, 13:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. Dez 2009, 13:31
Beiträge: 18
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Guten Tag,

seid ich 10 bin träume ich davon eine Veranstaltung auf der Nordschleife mit einem Civic (EG) mitzufahren. :roll:
Ich denke GLP ist ein relativ guter Einstig und auch bezahlbar.
Habe shcon glaube 10-15 Rudnen auf der Nordschleife hinter mir....
Hab auch schon viele Veranstaltungen als Marshal (meißt 24h Rennen) hinter mir um etwas Einblick in das Geschehen zu bekommen...


Jetzt bin ich gerade dabei meinen Civic neu aufzubauen und habe aber noch einige Fragen...


An meinem Civic habe ich Fahrwerk, Bremsen, Auspuffanlage verändert und alles aus dem Innenraum geschmissen was nihct benötigt wird.

Schalensitz und Gurte, natürlich mit FIA habe ich verbaut und habe auch noch 2x2kg Feuerlöscher im Auto.
Notzug für die Batterie habe ich auch zuhause rumliegen, wird auch noch verbaut.

Alles was ich verbaut habe soll auch über den TÜV gehen und der Wagen soll eine Straßenzulassung bekommen!


Soweit so gut...

Jetzt ist die Frage, benötige, oder muss ich einen Käfig haben?
Von der Sicherheit natürlich würde ich sehr gerne einen kaufen, doch das Budget ist etwas knapp. Selber bauen wäre auch drin, Schweißschein etc ist kein Problem, mein Onkel hat auch ein Werkzeugbau incl Schlosserei, aber ist es zu empfehlen einen Käfig selbst zu bauen?

Brauche ich noch etwas was ich vergessen habe?


MfG Timo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Dez 2009, 15:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14. Okt 2005, 22:35
Beiträge: 172
Wohnort: Bonn
Hallo Timo,
generell kannst Du mit einem absolut originalen Civic ohne Änderungen GLP fahren, alles was Du brauchst ist ein zugelassener Helm.
Alle Änderungen müssen eingetragen sein, die Änderungen haben meistens zwei verschiedene Zwecke:

A) Sicherheit B) Geschwindigkeit/Fahrspaß

Zu A) Wie oben geschrieben, midestens ein gültiger Helm, dann ist ein Bügel besser als nichts und ein Käfig besser als ein Bügel wenn Mal was passiert. Für Dein Auto gibt es sicher fertige Käfige, ich würde entweder zuerst gebraucht in den Honda Foren oder bei ebay suchen oder neu bei Wiechers etc. nachfragen. Erst wenn es da nichts vernünftiges gibt über selber machen nachdenken und mit dem TÜV Prüfern über seine Vorstellungen sprechen.

zun B) Ich würde sagen in der Reihenfolge der Wichtigkeit:
Fahrwerk/Bremsen/Reifen/Leistung..
Ein Serienfahrwerk auf der NS macht keinen Spaß, aber das FWK und die Bremsen hast Du ja schon geändert. Du kannst die ersten GLPs sicher auch mit normalen Strassenreifen fahren die auch bei Nässe etwas taugen. Wenn Du den Ring gut genug kennst (und das dauert) würde ich über Leistung nachdenken.

Den Rest wie Startnummern, Transponder, Tankgutschein etc. bekommst Du vor Ort. Eine Jahreslizenz würde ich vor der Saison beantragen, geht aber auch bei der ersten GLP.

Viel Spaß
Nicolai


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Dez 2009, 15:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. Jul 2006, 11:38
Beiträge: 383
Wohnort: Hornberg
Hi,

also wie schon im reglement beschrieben brauchst du KEINEN käfig,er wird aber empfohlen!

Zum selber bauen eines käfigs kann ich nur meine eigene meinung sagen,und würde davon abraten.

Gruß

Marty

_________________
Lange bevor in iergendeiner Nordkurve ein Tor bejubelt wurde,jubelten die Fans den Helden auf der Nordschleife zu.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Dez 2009, 15:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. Dez 2009, 13:31
Beiträge: 18
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Vielen Dank, ihr habt mir shconmal sehr geholfen!


Fahrwerk hab ich ein KW Gewinde V1 (hab ioch billig bekommen und neu überarbeiten lassen bei KW alles zusammen 400,-)

Ich hab nen 1,5l Motor, bei dem Ich Kopf, ASB, ECU vom 1,6l drauf hab, hat jetzt etwa 130 PS und ein Getriebe was bei 200 die maximale Drehzahl im 5ten findet...

Bremsen hab ich kompett vom VTI, sprich 260er Bremsscheiben vorne und 240er hinten. Müsste ausreichen.
Brauch noch neue Beläge, kennt ihr EBC Beläge?
Sollen in der Regel rehct gut sein...


Greetz Timo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Dez 2009, 15:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. Dez 2009, 13:31
Beiträge: 18
Wohnort: Rheinland-Pfalz
ahh,

hab grad meine 16" ausgebaut und mir 15" OZ zugelegt, da sind die Reifen einfach billiger....

Dachte an Yokohama Parada 195/50 15 Stück ~50,-
16" kostet das Stück gleich um die 100,-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Dez 2009, 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. Jul 2006, 11:38
Beiträge: 383
Wohnort: Hornberg
Nur ein Tipp am Rande: Steck für den Anfang nicht zuviel Geld ins Auto rein und haushalte gut mit deinen Finanzen.Man hat über so eine Saison gesehen doch immer wieder Verschleißkosten,und wenn es ganz dumm läuft dann fallen diese auch mal höher aus.

Außerdem besteht immer die Gefahr dass man die Kiste zusammenlegt,dann bringt dir noch so viel Tuning nichts ;-)
Wenn ich heute neu einsteigen würde in die GLP,dann würde ich mir ein billiges Auto kaufen und so wenig wie möglich reinstecken,denn schnelle Rundenzeiten,Semi Slicks,Spezielle Bremsscheiben und son Zeug,brauchste für eine GLP wirklich nicht ;-)

Aber das ist ja jedem selbst überlassen und sollte nur ein Tipp sein...

Gruß

Marty

_________________
Lange bevor in iergendeiner Nordkurve ein Tor bejubelt wurde,jubelten die Fans den Helden auf der Nordschleife zu.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Dez 2009, 22:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. Dez 2009, 13:31
Beiträge: 18
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hi,

ich hab jetzt schon so viel Zeit und auch Geld in den Wagen gesteckt.... ;-)

Habe im Internet gelesen, das die EBC Beläge eine sehr lange Lebensdauer haben sollen und ich sie fast so billig wie die Serienbeläge bekomme.

Ich will jetzt auch nicht das perfekte Auto bauen, aber ich denke das Basis-Setup sollte shcon etwas stimmen und beim fahren wird man es mit sicherheit noch etwas verändern....
Domstreben woltl ich noch verbauen, hab ich ganz vergessen :-)

Sind die Parada gut, fährt die jemand?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Dez 2009, 07:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20. Okt 2003, 10:22
Beiträge: 433
Wohnort: Wermelskirchen
Hallo Timo,

Über die Yokohama Reifen kann ich nichts sagen aber der Kumho KU15MX ist ein super Reifen im trockenen und im Regen brauchbar für 53€ das Stück.
Über EBC Bremsbeläge sind die Meinungen geteilt. Ich bin sie mal gefahren waren ok aber hab auch mittlerweile deutlich was besseres.

Gruß Hans


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Dez 2009, 07:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Feb 2008, 09:09
Beiträge: 87
Wohnort: Köln
Hallo Timo.

Erstmal willkommen im Club der "angenehm Verrückten"!

Erstens zu Deiner Schreibweise, mach mal Korrekturlesen, beim "sch" z.B.kommmt das c zwischen dem s und h, das schont unsere Augen :D , usw. usw.!

Zweitens teile ich die Meinung vom Martin, mach mal langsam.
Wir hatten im ersten Jahr z. B Probleme mit dem Motor, Stößel im Eimer, Zylinderkopfdichtung nicht mehr neuwertig usw. usw.!
Unser Wagen ist soweit serienmäßig, d. h. z. B. komplette Innenausstattung, ansonsten Domsteben h. u. v., Fahrwerk Konistoßdämpfer mit Eibachfedern, K&N Frischluftzufuhr und Remus-Altluftauslässe, ansonsten wie gesagt serienmäßig!!!! 8)

Ebenfalls fahren wir ja keine Rennen, sondern starten alle gesittet in einer Gleichmäßigkeitsprüfung,......mehr oder weniger.

Ein Tip zu den Reifen, wir haben bei unserer Diva mit den Bridgestone Rallye 500 sowohl bei Nässe (und da besonders) und bei trockenem Wetter positive Erfahrungen gemacht (Reifengröße 195/50 15")!

Gruß Thomas und Julia

_________________
Fehlende Leistung wird durch puren Wahnsinn ersetzt!!
Man kann ein Auto nicht wie einen Menschen behandeln, ein Auto braucht Liebe!!(W. Röhrl)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Dez 2009, 16:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. Jul 2006, 11:38
Beiträge: 383
Wohnort: Hornberg
Ich hatte mal die EBC Black Stuff Beläge empfohlen bekommen und darauf hin auch gekauft.
Nach einer Runde waren die nichtmehr zu gebrauchen da sie völlig überhitzt waren...

Kann sein dass die Blue Stuff besser sind,aber seid diesem Erlebniss bin ich vorsichtig mit den billigen Sachen geworden.

Marty

_________________
Lange bevor in iergendeiner Nordkurve ein Tor bejubelt wurde,jubelten die Fans den Helden auf der Nordschleife zu.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Dez 2009, 19:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. Dez 2009, 13:31
Beiträge: 18
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hi,

erstmal wieder Danke für die Antowrten und Tips!

Tippfehler.. ja, manchmal wollen die Finger einfach nicht so ganz ;-)


Ich denke ich werd die EBC Greenstuff mal probieren, sind ja etwas teuerer aber sollen dafür auch etwas mehr Temperatur aushalten!

Ja, ich will acuh nicht zu viel Geld reinhängen, aber es soll ja auch schon etwas in Richtung Motorsport sein.


Noch ne Frage zum Käfig:

Wenn ich mir z.B. einen Wiechers oder sonstwo einen DMSB legalen Käfig hole, aber echt nur Käfig ohne alles. Schwer zu erklären, aber gleich kommts!

Kann ich dann den doppelten Flankenschutz, H-Strebe, was beim Hersteller ein Haufen Geld kostet selbst nachrüsten?


MfG Timo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Dez 2009, 15:33 
Offline

Registriert: 26. Jun 2008, 17:50
Beiträge: 55
Wohnort: Daun / Koblenz
Hallo Timo,

um nochmal auf die Reifenfrage zurück zu kommen.
Jeder Reifen verhält sich bei verschiedenen Fahrzeugen und Reifendimensionen unterschiedlich.

Da ich den Yokohama Parada selber auf verschiedenen Fahrzeugen mit unterschiedlichen Dimensionen getestet habe kann ich Dir nur davon abraten.

Der Yokohama ist wie selbst Yokohama sagt ein reiner Tuningreifen, was aber nichts mit der Griifigkeit bei unterschiedlichen Witterungsbedingungen zu tun hat.

Der Reifen an sich ist bei trockenem Wetter und dem richtigen Reifendruck sehr gut auf normalen Straßen ( NICHT der Nordschleife ) zu fahren, aber sobald der Reifen nur Regen oder Wasser riecht 8) 8) 8) fährt er sich wie auf Schmierseife.

Wie Hans schon geschrieben hat würde ich Dir auch den Kumho KU 15 ( sofern es den noch gibt ) empfehlen.
Der Bridgestone Rallye 500 ist auch ein sehr schöner Reifen, allerdings bin ich mir mit der Haltbarkeit nicht so ganz sicher. Aber da kannst Du ja mal den Thomas Bahr fragen, der den Reifen so wie ich lese auf deren Diva fährt....

Ich hoffe ich habe nicht wieder das leidige Reifen-Thema wie in anderen Foren zum Anstoß gebracht.
Dies hier sind meine persönlichen Eindrücke und sollen nur zur Hilfe dienen.

Schönen Gruß und Frohe Weihnachten
Roman


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Dez 2009, 17:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. Dez 2009, 13:31
Beiträge: 18
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hi,

Ich denke die Reifenwahl ist eine sehr persönliche Sache, von Farzeug zu Fahrzeug und Setup unterschiedlich...
Ein Bekannter fährt Rally und sagt er ist auf Teer ob nass oder Trocken noch kein besseren Reifen als den Parada (Preis-Leistung) gefahren...

Habe von ihm einen Toyo Proxes R888 empfohlen bekommen, der sei richtig gut, kostet aber das Doppelte...

Ich denke ich werde nächstes Jahr noch genügend Erfahrungen sammeln :-)

Aber vielen vielen Dank!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Dez 2009, 12:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Apr 2007, 22:46
Beiträge: 240
Wohnort: Marl
Zitat:
Wie Hans schon geschrieben hat würde ich Dir auch den Kumho KU 15 ( sofern es den noch gibt ) empfehlen.


ja, kann ich auch nur empfehlen, gut und günstig, kenne keinen schlappen in der kategorie unter 100 euro der so gut geht.

mfg uwe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Dez 2009, 23:02 
Offline

Registriert: 29. Mai 2009, 08:08
Beiträge: 15
Wohnort: Overath
Hallo Timo,

also als "Einsteiger" mit 10-15 Runden Nordschleifen Erfahrung würde ich Dir den Proxes R888 nicht empfehlen.

Der Reifen verschiebt die Grenzen des Handlings schon recht stark und könnte Dich zu Übermut verleiten. :D

Schau doch mal beim T1R vorbei ... ist günstig und gut !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de