www.GLP1.de

Gleichmäßigkeitsprüfungen Nürburgring Nordschleife
Aktuelle Zeit: 6. Dez 2019, 01:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14. Jul 2007, 15:03 
Offline

Registriert: 3. Aug 2005, 12:01
Beiträge: 13
Wohnort: Münster und Ketsch (bei Hockenheim)
Hallo zusammen!

Ich brauche mal Hilfe von den E30-Fahrern.

Ich bin gerade dabei mir einen Nordschleifenrenner
(E30 325i, 2-türer, ohne Schiebedach) aufzubauen.

Habe vor einiger Zeit einen passenden Wiechers-Käfig bei
eBay ersteigert, den ich nun heute mal provisorisch reingesetzt
habe.

Bevor ich nun aber Löcher für die Verschraubung in den Boden
bohre, wollte ich mal fragen, ob es bei dem Wiechers-Käfig
normal ist, dass die hinteren "Befestigungsbleche/-stützen" der Streben
(die auf den Radkasten innen befestigt werden) ca. 2cm Luft zum Radkasten haben.

Habe dann versucht den ganzen Käfig weiter nach hinten zu verschieben,
komme aber in Höhe der B-Säule nicht weiter, weil er dort schon an der Karosserie am Boden anliegt.

Theoretisch kann man die hinteren Streben ja noch weiter herausziehen, doch dann kann man diese nicht mehr an den Rest des Käfigs schrauben, da die Löcher nicht mehr übereinstimmen (Neue Löcher bohren?).

Oder sollte ich mir am besten 2cm-starke Platten mit passenden Löchern anfertigen, die ich dann einfach dazwischen schiebe?

Dann nochmal eine andere Frage.

Wie habt ihr das mit den Kraftstoffleitungen am Unterboden in Höhe der B-Säule links gelöst? Da muss ich ja auch Löcher bohren und ein Gegenblech ansetzen. Habt ihr die einfach zur Seite verbogen?

Ich weiß, vielleicht habe ich mein Problem ein wenig kompliziert beschrieben und es ist vielleicht schwer aus der Ferne Tipps zu geben,
ich würde mich aber über ein paar Ratschläge freuen.

Vielleicht schaffe ich es dann endlich dieses Jahr mal zu einer GLP.

Bis dann, Christian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Jul 2007, 20:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20. Okt 2003, 10:22
Beiträge: 433
Wohnort: Wermelskirchen
Hallo Christian,

das Problem mit dem Wicherskäfig ist bekannt. Denn kannst Du so einbauen indem Du von hinten nach vorne verschraubst. Soll heißen den Käfig im Auto zusammen schrauben und dann den Hauptbügel, dann hinten und zum Schluß erst vorne verschrauben. Du solltest auch zum Bohren teilweise verschrauben Die Bremsleitungen kannst Du liegen lassen. Wir haben eine ca 1cm dicke Plastikscheibe unter die Bremsleitung geschraubt so dass die Bremsleitung über der Verschraubung des Käfigs liegt. Muss nur ein wenig Luft zwischen sein.

Gruß

_________________
Schwarz Matt macht schnell :D (Wer zu spät bremst ist zu lang schnell)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Jul 2007, 11:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Jun 2002, 23:41
Beiträge: 369
Wohnort: Schwelm
Die Käfige passen normal nicht im Ansatz auf die Vorgegebenen Punkte....
Wir hatten beim Einbau eine Getriebestütze und 2 Wagenheber im Einsatz. Andere machen die Käfige warm und biegen sie dann "neu"...
Wenn Du einen Käfig mit H-Strebe hast, kannst Du die zu 100% umtauschen. die ist immer zu kurz, wenn der Hauptügel mal auf den Trägern steht.
Du musst auch beim Löcher bohren aufpassen, das Du die Bremsleitungen unter dem Auto nicht beschädigst, die laufen genau da vorbei wo der Käfig hin muss. :-)

_________________
Der Auspuff macht die Musik!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Jul 2007, 21:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Jul 2007, 22:18
Beiträge: 12
Wohnort: Kirchheim am Neckar
Hallo zusammen,

am Wochenende haben Hendrik Scharf und ich in unsere beiden E30er Wiechers Käfige eingebaut. Die haben relativ schön gepasst.
Wir haben erst alle Streben zusammen gesteckt und dann alle Schrauben eingesteckt, aber noch nicht verschraubt.
Dann das ganze etwas geschüttelt, damit der Käfig nicht allzu verspannt ist.
Dann lagen die hinteren Befestigungspunkte annähernd auf dem Radhaus auf und auch an der B-Säule stand der Käfig ungefähr da, wo er hin soll.
Nur vorne an der A-Säule war der Fuß etwas zu weit hinten, aber da war nichts dran zu ändern.
Jetzt kollidiert bei mir die Kurbel vom Schiebedach immer mit dem Käfig, aber es gibt schlimmeres!
Außerdem kommt man im eingebauten Zustand nicht mehr an die untere vordere Verschraubung vom Türkreutz dran, da der Seitenschweller im Weg ist.
Alles in Allem macht der Käfig aber einen sehr guten Eindruck!

Grüße,
Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1. Aug 2007, 10:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Apr 2007, 08:11
Beiträge: 53
Hallo zusammen,

habe ich dann so einen verzogenen E30, dass der Wiechers Käfig wieder passt, oder habe ich mit dem Käfig Glück gehabt? :lol:
Sogar die H-Strebe war passend, musste nur mit etwas Gewalt in Position gezwungen werden.
Ansonsten kann ich sagen, Käfig ins Auto, zusammenstecken, alle Schrauben rein, und NOCH NICHT festziehen. Dann die Befestigungslöcher bohren, erst Hauptbügel, dann hinten, dann vorne, und jeweils gleich Schrauben rein, aber noch nicht festziehen. Wenn alle Löcher und Gegenplatten fertig und auch schon Schrauben drin, dann erst den Käfig verschrauben, und danach die Befestigungen am Fzg anziehen. Das hat bei mir einwandfrei geklappt, obwohl ich alleine gearbeitet habe. Vielleicht hatte ich wirklich Glück mit dem Wiechers-Ding...
Und ich glaube, wenn man eine Schraube anzieht, BEVOR alle anderen in Position sind, dann gehts schief...

Schöne Grüße,
Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Gegenplatten
BeitragVerfasst: 5. Aug 2007, 20:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Jul 2007, 22:18
Beiträge: 12
Wohnort: Kirchheim am Neckar
Hallo zusammen!

Zum Thema Käfig mal eine andere Frage:

Habt Ihr die vom DMSB geforderten 120cm² großen Gegenplatten verbaut??
Die sind riesig!!
Ich sehe gerade keine Möglichkeit wie ich die von unten am Unterboden anbringen soll.
Vorne sind so dünne Blechstege, die kann ich sicher weg machen. Aber hinten an der B-Säule ist eine Art Wanne für den Fußraum. Da ist ein 3cm Absatz genau wo die Gegenplatte hin soll!!

Wenn jemand die Platten verbaut hat, WIE???

Bin über jeden Tipp dankbar!

Viele Grüße,
Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Platten
BeitragVerfasst: 5. Aug 2007, 23:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Okt 2002, 22:17
Beiträge: 29
Wohnort: Hürth
Hallo Martin,
es reicht, wenn die Platten nur innen verbaut sind. Nach den DMSB Vorgaben sollten sie dann allerdings mit der Karosse verschweißt werden.

Der vordere Bügel muss allerdings schon möglichst nah an die A Säule, sonst siehst du nicht mehr viel im rechten Außenspiegel.

Gruß Michael


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. Aug 2007, 09:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17. Jul 2002, 08:27
Beiträge: 263
Wohnort: Hattingen
Zitat:
Habt Ihr die vom DMSB geforderten 120cm² großen Gegenplatten verbaut??
Die sind riesig!!
Ich sehe gerade keine Möglichkeit wie ich die von unten am Unterboden anbringen soll.
Vorne sind so dünne Blechstege, die kann ich sicher weg machen. Aber hinten an der B-Säule ist eine Art Wanne für den Fußraum. Da ist ein 3cm Absatz genau wo die Gegenplatte hin soll!!


Es steht nirgendwo geschrieben, dass die Platten nicht der Kontur des Unterbodens angepasst werden dürfen.
Bei unseren Autos haben wir die Platten auch zum Teil abgewinkelt eingebaut.
Die beste Möglichkeit ist wenn die Bleche nur von innen gesetzt uns eingeschweist werden.

_________________
"Sag doch einfach wir fahren Golf"
Viele Grüsse
C. Degener
www.c-degener.de
www.team-benninghofen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. Aug 2007, 19:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Apr 2007, 08:11
Beiträge: 53
Ja, also wenn Du die Bleche innen einbauen willst, dann MUSST du sie verschweißen, womit aber mancher TÜV ein Problem hat.
Wenn Du sie von außen verschrauben willst, dann biege sie so, dass sie möglichst der Unterbodenform angepasst sind. Im Schraubstock mit dem Hammer geht das ganz gut.

Viel Erfolg dabei und schöne Grüße,
Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Danke für die Antworten
BeitragVerfasst: 6. Aug 2007, 20:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Jul 2007, 22:18
Beiträge: 12
Wohnort: Kirchheim am Neckar
Hallo nochmal!
Da der Käfig schon drin ist werde ich die Platten nicht innen fest schweißen. Außerdem finde ich es besser, wenn die Karosserie sozusagen zwischen Käfig-Fuß und Gegenplatte eingeklemmt ist.

Ich werde versuchen die hinteren Platten zu biegen.

Vielen Dank für Eure Antworten!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de