www.GLP1.de

Gleichmäßigkeitsprüfungen Nürburgring Nordschleife
Aktuelle Zeit: 4. Jul 2020, 18:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Versicherung bei der GLP
BeitragVerfasst: 21. Jun 2012, 11:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Jul 2011, 12:11
Beiträge: 175
Wohnort: Berg. Gladbach
Hallo zusammen,

weiß nicht ob es bekannt ist, ich hab gerade mal mit der AXA telefoniert, die versichern das KFZ bei der GLP.
Für mich war vor allem interessant das die Vollkasko zur Not greift.
OCC wollte da nicht mitspielen

_________________
Grüße Didi
Renault Alpine A110 #133
Renault Alpine V6 Turbo #133
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung bei der GLP
BeitragVerfasst: 21. Jun 2012, 15:00 
Offline

Registriert: 17. Jan 2008, 17:56
Beiträge: 17
Tach miteinander.
Ich hab viele Jahre Fahrtrainings für Klassiker organisiert.
Auch bei solch reinen Fahrsicherheitstraining, nicht auf Geschwindigkeit hin ausgerichtet,
ohne Zeitmessung und ohne daß eine der beiden Komponenten bei der Wertung
eine Rolle gespielt hätte, hat ausschließlich (!!!!) die OCC den Versicherungsschutz abgelehnt.
Alle anderen Versicherungen, auch Vollkaskoversicherungen, waren mit der Teilnahme
explizit einverstanden ( schriftlich bestätigt ) und haben in den wenigen Schadensfällen
( Haftplicht: zweimal ne Leitplanke, einmal der Kotflügel eines anderen Teilnehmhers.
Vollkasko: Rolle seitwärst eines Mini ) ohne Probleme gezahlt.
Also Klassikerfahrer: Vorsicht mit OCC und im Zweifelsfall auf
eine schriftliche Zusage der Haftung bestehen ( gab es in den 14 Jahern aber noch nie!!!)
bzw. rechtzeitig den Anbieter wechseln.
Tschüss
Helmut


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung bei der GLP
BeitragVerfasst: 21. Jun 2012, 21:51 
Offline

Registriert: 9. Sep 2011, 22:03
Beiträge: 6
Wohnort: 73434 Aalen
Didi Schäfer hat geschrieben:
Hallo zusammen,

weiß nicht ob es bekannt ist, ich hab gerade mal mit der AXA telefoniert, die versichern das KFZ bei der GLP.
Für mich war vor allem interessant das die Vollkasko zur Not greift.
OCC wollte da nicht mitspielen


Hallo Didi,

ich spreche hier als "Betroffener"...
Hab´ meinen Porsche in der GLP 1 2012 leicht zerdeppert und auf der Heimfahrt noch eins draufgesetzt, ergo 22.000€ Schaden! Ich hab´ wahrheitsgemäß beide Schadensvorfälle geschildert und die Gothaer Vollkassko hat voll bezahlt und zwar Ruck Zuck... Vier Tage nach dem Sachverständigen-Gutachten war das Geld auf meinem Konto!
Anmerkung: (obwohl ich 18 Monate zuvor einen Porsche in einen Maisacker ließ, daß er Totalschaden war und die selbe Versicherung den Schaden voll übernommen hatte)

Eine gute Versicherung stellt sich erst im Schadensfall heraus und es kommt auch sehr auf die Versicherungsagentur an!!!
Billig-Online-Versicherungen würde ich kein teures Auto, das auf abgesperrten Strecken fährt, anvertrauen...

Gruß Helmut


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung bei der GLP
BeitragVerfasst: 22. Jun 2012, 06:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Aug 2010, 09:19
Beiträge: 68
Wohnort: Lahnstein
Die HUK z.B. lehnt jede Art von Veranstaltungen ab, auch die GLP !!

Als ich letztes Jahr zum ersten Mal die GLP gefahren bin, habe ich mich vorher bei meinem Versicherungsvertreter informiert, ob die HUK Kaskoversicherungen bei z.B. GLP anbietet bzw. ob der Wagen versichert ist. Auf Rat einiger Forenmitglieder habe ich die org. Ausschreibung mitgenommen in der ganz klar steht, dass die Veranstaltung nicht zum Zweck des Erreichen der Höchstgeschwindigkeit dient. Trotzdem hat die Hauptverwaltung in Koblenz ein klares "Nein" ausgesprochen.

Ein Bekannter fährt im Porsche Sports Cup...... letztes Jahr hat er bei der GLP im Rahmen des Sportscup seinen GT3 zerlegt. Die Kasko hat gezahlt !!! Wenn ich sehe, wie die Jungs auf der Grandprixstrecke heizen, da sind wir Waisenkinder........

_________________
Wer seine Träume lebt, hat im Leben viel erreicht.... 944S2 #285


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung bei der GLP
BeitragVerfasst: 22. Jun 2012, 07:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Jul 2011, 12:11
Beiträge: 175
Wohnort: Berg. Gladbach
Für mich ergibt sich daraus als Konsequenz ganz klar die Versicherung zu wechseln. Wobei bei mir jetzt im Vordergrund steht meinen eigenen Schaden über VK ersetzt zu bekommen.
Bin im Moment ja noch bei OCC VK versichert und bezahle dort für noch nicht mal 1000km auf öffentlichen Straßen im Jahr über 400€. Da frag ich mich wirklich wofür, da wo ich die VK wirklich vieleicht mal brauchen könnte (ich hoffe das der Fall niemals eintritt) wird die Haftung ausgeschlossen.

Aber davon ab die ADAC Versicherung ist da nicht anders

_________________
Grüße Didi
Renault Alpine A110 #133
Renault Alpine V6 Turbo #133
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung bei der GLP
BeitragVerfasst: 22. Jun 2012, 12:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. Mai 2011, 11:15
Beiträge: 2
Wohnort: Lennestadt
Hallo an alle,
ich habe mal einen Bericht über ein Gerichtsurteil gefunden.

http://www.juraforum.de/verkehrsrecht/e ... ert-396567

Was mir nicht ganz klar ist, für was für eine Art von GLP gilt dieses Urteil? Es gibt ja schließlich auch Veranstaltungen auf öffentlichen Straßen.

In der Haftungsverzichtserklärung steht ja schließlich:
Der Teilnehmer weiß um die Tatsache, dass Versicherungsschutz im Rahmen der Kraftverkehrsversicherung (KFZ- Haftpflicht, Kasko,Insassenunfall, etc.) bei motorsportlichen Veranstaltungen auf permanent oder temporär abgeschlossenen Strecken nicht gegeben ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung bei der GLP
BeitragVerfasst: 22. Jun 2012, 13:07 
Offline

Registriert: 8. Dez 2011, 21:42
Beiträge: 2
Wohnort: Luckenbach
Hallo,
ich habe mir mal meine Unterlagen rausgesucht. Die HUK24 hat mir den Versicherungsschutz für die Haftpflicht schriftlich zugesagt.
Wörtlich heißt es: ".... auf Grund der von ihnen uns zugesandten Ausschreibung und das die Veranstaltung nicht zur Erzielung der Höchstgeschwindigkeit dient, gewähren wir Ihnen vollen Versicherungsschutz."
Es ist zwar nur eine Haftpflicht, heißt aber für mich , dass im Zweifelsfall die Kosten von der VS getragen werden. Grob fahrlässig usw. mal außen vor.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung bei der GLP
BeitragVerfasst: 22. Jun 2012, 17:49 
Offline

Registriert: 17. Jan 2008, 17:56
Beiträge: 17
Hallo Alexander.
Das Problem mit OCC ist schlicht und einfach, dass OCC solche Veranstaltungen
( also z.B. auch die bei Klassikern/Oldtimern so beliebten Regularity Rallyes )
bereits in den Versicherungsbedingungen explizit ausschließt.
Für Oldtimerbesitzer die ihr Fahrzeug auch mal bei sowas nutzen wollen,
seeeeeeeeeeehr problematisch.
Kann sein, dass man im Schadensfall auf den Kosten sitzen bleibt.
Und das nicht nur bei der Vollkasko.....
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass nur sehr wenige Versicherungsnehmer von OCC
disebezüglich Bescheid wissen, bzw. aufgeklärt wurden. Solange nix passiert - gut, aber wenn..
Ob OCC also für Klassiker FAHRER wirklich ne gute Idee ist.....
Schönes Wochende
und beste Grüße
Helmut

quote="Alexander Gonther"]Hallo an alle,
ich habe mal einen Bericht über ein Gerichtsurteil gefunden.

http://www.juraforum.de/verkehrsrecht/e ... ert-396567

Was mir nicht ganz klar ist, für was für eine Art von GLP gilt dieses Urteil? Es gibt ja schließlich auch Veranstaltungen auf öffentlichen Straßen.

In der Haftungsverzichtserklärung steht ja schließlich:
Der Teilnehmer weiß um die Tatsache, dass Versicherungsschutz im Rahmen der Kraftverkehrsversicherung (KFZ- Haftpflicht, Kasko,Insassenunfall, etc.) bei motorsportlichen Veranstaltungen auf permanent oder temporär abgeschlossenen Strecken nicht gegeben ist.[/quote]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung bei der GLP
BeitragVerfasst: 26. Jun 2012, 20:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Jan 2012, 21:29
Beiträge: 32
Wohnort: Mürlenbach
Hallo!

Der Beitrag von Nicolai hat mich dazu bewogen, mal mit meinem Versicherer (HUK) zu sprechen.
Nachdem ich mich in dem Gespräch auf das Gerichtsurteil aus dem Beitrag von Alexander berufen habe und gesagt habe, dass die HUK24 ebenfalls GLP's mit abdeckt, ging es letztlich ruckzuck. Habe seit heute die schriftliche Bestätigung aus Koblenz, dass mein Fahrzeug auch bei Gleichmäßigkeitsprüfungen versichert ist.


In der Mitteilung der HUK steht:

Sehr geehrter Herr Hommes, das Wichtigste zuerst: Behördlich genehmigte kraftfahrt-sportliche Veranstaltungen, bei denen es auf die Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit ankommt, sind vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Dies gilt auch für dazugehörige Überführungsfahrten.
Handelt es sich um eine Veranstaltung, bei der es nicht auf die Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit ankommt, besteht im Rahmen des mit uns geschlossenen Vertrags Versicherungsschutz.

Hiermit bestätigen wir Ihnen, dass für die von Ihnen angegebenen Gelichmäßigkeitsprüfungen Versicherungsschutz im beantragten Umfang besteht.


MfG
Marcel

_________________
GLP 2012 #54
GLP 2013 #54
GLP 2014 #202

"Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst, sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn nur hören und fühlen kannst, war es übersteuern."
(Walter Röhrl)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung bei der GLP
BeitragVerfasst: 27. Jun 2012, 08:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Aug 2010, 09:19
Beiträge: 68
Wohnort: Lahnstein
Hallo Marcel,

DANKE für die Info !!!

Grüße
Lothar

_________________
Wer seine Träume lebt, hat im Leben viel erreicht.... 944S2 #285


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung bei der GLP
BeitragVerfasst: 10. Jul 2012, 09:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. Jun 2007, 12:56
Beiträge: 122
Wohnort: Pulheim
Nicolai Mies hat geschrieben:
Hallo,
ich habe mir mal meine Unterlagen rausgesucht. Die HUK24 hat mir den Versicherungsschutz für die Haftpflicht schriftlich zugesagt.
Wörtlich heißt es: ".... auf Grund der von ihnen uns zugesandten Ausschreibung und das die Veranstaltung nicht zur Erzielung der Höchstgeschwindigkeit dient, gewähren wir Ihnen vollen Versicherungsschutz."
Es ist zwar nur eine Haftpflicht, heißt aber für mich , dass im Zweifelsfall die Kosten von der VS getragen werden. Grob fahrlässig usw. mal außen vor.


Hi Nico,

das war sicher nicht verkehrt, wird Dir nur nichts nützen.
HF bedeutet ja, dass lediglich die Schäden am gegnerischen Fahrzeug durch die Versicherung abgedeckt sind. Das erübrigt sich aber, da ja jeder Teilnehmer den Haftungsausschluss unterschreibt in dem er "hinnimmt", dass er für alle Schäden am eigenen Fahrzeug selber aufkommen muss.
Dir bringt es also nichts, lediglich der Unfallgegener könnte versuchen über Deine HF-Versicherung abzurechnen; halte ich aber für unrealistisch, da der Versicherung, wenn sie die Ausschreibung und weitere Infos zur (Nordschleifen-)GLP kennt, sicher auch der Haftungsausschluss bekannt ist, den auch der Unfallgegner unterschrieben hat.
Interessant wäre die Nummer wiederum wie schon oben beschrieben, wenn TK/VK auch greifen würden und somit das eigene Fahrzeug abgedeckt ist.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung bei der GLP
BeitragVerfasst: 10. Jul 2012, 10:47 
Offline

Registriert: 17. Jan 2008, 17:56
Beiträge: 17
Hmmmmmmmmm. das stimmt so hundertpro.
Aaaaaaaaaaaber wer mal einige Meter Leit(d)planke des Nürburgrings "gekauft"
und ihre Montage bezahlt hat, wird ggf. die Haftpflicht sehr zu schätzen wissen.
Nebenbei der Haftverzicht ist, obwohl vom DMSB abgesegnet,
unter Juristen durchaus umstritten.
Wenn da mal beispielsweise nach einem Personenschaden,
der gegnerische Anwalt.......
Gruß
Helmut


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung bei der GLP
BeitragVerfasst: 11. Jul 2012, 06:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jun 2008, 20:43
Beiträge: 90
Wohnort: Wuppertal
Paul Lung hat geschrieben:
Hmmmmmmmmm. das stimmt so hundertpro.
Aaaaaaaaaaaber wer mal einige Meter Leit(d)planke des Nürburgrings "gekauft"
und ihre Montage bezahlt hat, wird ggf. die Haftpflicht sehr zu schätzen wissen.
..........


Das kann doch bei der GLP nicht passieren, dafür ist doch die Leitplankenpauschale zu zahlen, oder habe ich da was falsch verstanden ?

_________________
GLP #115 (2018/19)
GLP #311 (2017)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung bei der GLP
BeitragVerfasst: 11. Jul 2012, 10:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. Jun 2007, 12:56
Beiträge: 122
Wohnort: Pulheim
Roger Friedrich hat geschrieben:
Paul Lung hat geschrieben:
Hmmmmmmmmm. das stimmt so hundertpro.
Aaaaaaaaaaaber wer mal einige Meter Leit(d)planke des Nürburgrings "gekauft"
und ihre Montage bezahlt hat, wird ggf. die Haftpflicht sehr zu schätzen wissen.
..........


Das kann doch bei der GLP nicht passieren, dafür ist doch die Leitplankenpauschale zu zahlen, oder habe ich da was falsch verstanden ?


Genau, hier sollte dann die Leitplankenpauschale greifen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung bei der GLP
BeitragVerfasst: 5. Mär 2014, 20:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Dez 2013, 14:23
Beiträge: 9
Hallo zusammen,
ich hatte nun vor meinem ersten GLP Lauf auch bei der HUK nachgefragt wie das mit dem Versicherungsschutz aussieht. Leider muss ich mir nun doch eine andere Versicherung suchen :grosseaugen: . Angefragt hatte ich bereits Anfang Januar, heute war die Antwort im Briefkasten.

Zitat:
Wir gehen davon aus, dass - auch wenn es nicht auf die Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit ankommen sollte - es u. a. Ziel ist einen Parcours möglichst schnell oder in einer vorgegeben Zeit zu durchfahren. Somit zählt neben anderen Kriterien auch die Geschwindigkeit.

Für die Fahrveranstaltungen greifen die Punkte A.1.5.2 und A.2.9.2 der Allgemeinen Bedingungen für Kfz-Versicherungen (AKB). Für diese Fahrten besteht kein Versicherungsschutz.

Untere Auffassung teilt auch der Bundesgerichtshof (BGH). Dieser hatte einen FAll zu entscheiden, in dem ein Porsche-Club eine Gleichmäßigkeitsfahrt veranstaltete. Bei diesem kam es unfallbedingt zu einem erheblichen Fahrzeugschaden. Der BGH stellte in der Urteilsbegründung zutreffend darauf ab, dass Gleichmäßigkeitsfahrten mit hoher Gewschwindigkeit mit einem erheblichen Unfallrisiko verbunden sind. So sind diese als Rennveranstaltung zu werten.

Aus den uns eingereuchten Unterlagen geht hervor, dass es sich um Gleichmäßigkeitsprüfungen handelt und 4 Runden auf Maximalzeit gefahren werden. Wir bitten daher um Verständnis, dass wir die von Ihnen geplanten Teilnahmen an den Renntrainings keinen Versicherungsschutz übernehmen können. Sollten Sie einen Versicherer finden, der Ihnen Versicherungsschutz gewährt, sind wir bereit, Ihren Vertrag zu einem in der Zukunft liegenden Termin freizugeben, ohne dass Sie eine Kündigungsfrist einhalten müssen.

Wer Tippfehler findet darf sie behalten. Ganz Glücklich bin ich damit natürlich nicht, aber das Angebot meinen Vertrag freizugeben finde ich sehr fair.

Liebe Grüße, ich freu mich auf den ersten Lauf ;D ,
Carolin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de