www.GLP1.de

Gleichmäßigkeitsprüfungen Nürburgring Nordschleife
Aktuelle Zeit: 21. Nov 2017, 14:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 26. Sep 2017, 21:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Nov 2011, 23:44
Beiträge: 150
Habe heute ne e-mail von Rita erhalten mit der Info das alle die,die zumindest 1 x 2016 und/oder 2017 gestartet sind den Fragebogen erhalten haben.


Gesendet von meinem SM-J500FN mit Tapatalk

_________________
Glp Startnummer 2013/14/15/17 - # 71 Escort RS2000 Mk5 rot
Runden Hockenheim seid 2013 = 269 Gp-Kurs,Kurzanbindung 51,40 Ostkurs,KK 227/
Runden vor vor 2013 ???
Runden Glp Nos = #71- 152 Runden
DiDa Racing


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27. Sep 2017, 19:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20. Feb 2004, 17:03
Beiträge: 123
Hallo zusammen,
es ist positiv und es freut mich, dass zu diesem Thema fast 1300 Zugriffe registriert sind.
Bitte füllt den Fragebogen mit euren Ideen, damit der Arbeitskreis genug Diskussionsstoff hat.
Ich wünsche euch ein gutes und unfallfreies Finale!
Beste Grüße aus dem herbstlichen Roetgen
KALLE B.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28. Sep 2017, 19:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2016, 20:04
Beiträge: 1
Da im Forum schon einige Vorschläge für zusätzliche Wertungsgruppen gemacht wurden, habe ich jetzt auch noch einen zur Diskussion. Eine Aufteilung nach Handstoppern (wie wir) und denen mit GPS-Unterstützung ist eine schöne Idee, aber meiner Meinung nach kaum zu kontrollieren und somit zum Scheitern verurteilt.
Das könnte ich mir vorstellen:
Gruppe 1: Fahrzeuge mit Beifahrer
Gruppe 2: Fahrzeuge mit Beifahrer und Fahrerwechsel in der Tankrunde (könnte man leicht kontrollieren, Startfahrer z.B. gelbes Armband, Schlussfahrer rotes Armband)
Gruppe 3: Rookies (wie bisher immer mit Beifahrer)
Gruppe 4: Fahrzeuge ohne Beifahrer (obwohl ich meine ein Beifahrer gehört zur GLP)
Ansonsten würde ich nichts an dem Format ändern, von einem weglassen der Wartezone halte ich bei gleicher Zeitvorgabe nichts. Ich denke es würde unter Umständen (Code 60 irgendwo auf der Strecke) zu sehr massiven Geschwindigkeitsunterschieden auf der Döttinger Höhe kommen. Tempo 30 bis ......

-Fragebogen ist ausgefüllt und abgeschickt

_________________
2017: 201
2016: 255


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29. Sep 2017, 11:10 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 5. Jul 2011, 12:11
Beiträge: 150
Wohnort: Berg. Gladbach
Ich glaube nicht, dass es zielführend ist, wenn zuviele Gruppeneinteilungen gemacht werden.
Das lässt sich nur mit erhöhtem Aufwand kontrollieren, und anschließenden Einsprüchen werden
Tür und Tor geöffnet.
Das Grundprinzip der GLP ist doch vollkommen i.O wie ich finde. Rookis werden extra gewertet, das sollte eigentlich reichen.

Fahrer die Ihren Beifahrer im Laufe der Veranstalltung "verlieren" sollten hingegen ohne Wertung Ihr Runden zu Ende fahren dürfen. Einen Start ohne Beifahrer von vorne herein fände ich nicht gut.

_________________
Grüße Didi
Renault Alpine A110 #133
Renault Alpine V6 Turbo #133
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29. Sep 2017, 16:40 
Offline

Registriert: 17. Feb 2013, 16:06
Beiträge: 2
Hallo,
kann Didi Schäfer nur zustimmen.
Hatten die letzten Jahren einfach nur Spass und zu unserer Überraschung beim einzigsten Gaststart dieses Jahr relativ gut die Zeiten bestätigt. Leider hat unser Pug das rumstehen dieses Jahr übelgenommen.
Mal schauen was nächstes Jahr wird.

Gruss Manfred


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15. Okt 2017, 08:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Nov 2011, 23:44
Beiträge: 150
Gibt es bereits Neuigkeiten?
Bin nicht im Gesichtsbuch angemeldet

Gesendet von meinem SM-J500FN mit Tapatalk

_________________
Glp Startnummer 2013/14/15/17 - # 71 Escort RS2000 Mk5 rot
Runden Hockenheim seid 2013 = 269 Gp-Kurs,Kurzanbindung 51,40 Ostkurs,KK 227/
Runden vor vor 2013 ???
Runden Glp Nos = #71- 152 Runden
DiDa Racing


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 3. Nov 2017, 20:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Dez 2003, 22:49
Beiträge: 345
Wohnort: Bad Godesberg (Bonn)
Mhhh, anscheinend noch nicht. Vielleicht tut sich was über den Winter.
Den Fragebogen hab ich aber auch nicht bekommen.

Viele Grüße!

_________________
VDH-Motorsport

unterstützt den Zufluchtsort

Mädchenhaus-Bonn


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14. Nov 2017, 11:03 
Offline

Registriert: 18. Nov 2008, 16:38
Beiträge: 102
Hallo,
nach langer Zeit möchte auch ich mich mal wieder melden, liegt mein letzter Start nun schon gut zwei Jahre zurück.
Aus Freude an der GLP habe ich dieses Thema mit Interesse verfolgt und mir auch einige Gedanken gemacht.
Da ich keinen Fragebogen erhalten habe, schreibe ich nun hier im Forum.

Aufgrund der Leistungsdichte des Feldes halte ich es für eine gute Idee über Klasseneinteilungen nachzudenken.
Die bisherigen Vorschläge gefallen mir allerdings nicht ganz so gut - zu kompliziert, zu schwer zu überwachen.

Ich stelle mir folgende Wertungen vor:
- Gesamtwertung (unverändert)
- Rookie (unverändert)
- Pro (neu)
- Semi-Pro (neu)
- Amateur (neu)

Die Einstufung in eine Klasse erfolgt über die Fehlerpunkte aus der vorherigen Saison, indem man den Durchschnittswert eines Fahrers ermittelt (hier ist der angegebene Fahrer auf der Nennung entscheidend, unabhängig davon, ob ein Fahrerwechsel stattfindet oder nicht).
In der Ausschreibung ist nun festgeschrieben, dass Fahrer bis zu einem Durchschnittswert von 15 Punkten als "Pro" eingestuft werden, bis 40 Punkte als "Semi-Pro" gelten und überhalb der 40 Punkte in die Klasse "Amateur" rutschen.
Die Werte sind bitte als reine Beispiele zu verstehen.
Erststarter sowie Fahrer ohne Teilnahme im Vorjahr werden als Amateure eingestuft. Auf Wunsch kann eine Einteilung in die nächsthöhere Klasse erfolgen.
Die besten drei Teams einer Klasse werden geehrt (ähnl. Rookiewertung)


Des Weiteren sollte über die Aufgabenstellung nachgedacht werden.
Von Lauf zu Lauf variierende Aufgabenstellungen können Abwechslung schaffen und auch die Top-Teams immerhin ein bisschen herausfordern.
Beispiele:
Runde w - Zeit setzen
Runde x - Runde w bestätigen
Runde y - Zeit aus Runde w um 5 Sekunden verringern
Runde z - Runde y bestätigen
usw...


Zu guter Letzt halte ich auch alle anderen Maßnahmen für sinnvoll, die ein freundliches Miteinander auf der Strecke fördern.

Viele Grüße
Lennart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17. Nov 2017, 10:57 
Offline

Registriert: 18. Dez 2013, 20:21
Beiträge: 37
Hallo zusammen,

ich möchte mal kurz nachfragen wie Euch der Vorschlag von Lennart gefällt.

Ihr könnt mir die Antwort auch gerne als PN oder als Mail senden.

Viele Grüße
bis bald
Rita


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17. Nov 2017, 18:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Jun 2017, 09:04
Beiträge: 5
Hallo Rita,

ich schließe mich bzgl. der Wertungen Lennarts Meinung an: Grundsätzlich eine gute Idee, der
Aufwand sollte aber überschaubar sein. Spontan würde ich deshalb neben der Gesamtwertung
lediglich folgende Wertungen vorschlagen:

- Amateure
- Rookies (wie gehabt)
- Damen (wie gehabt)
- Manschaft (wie gehabt)

Die „Profis“ messen sich ja letztlich an der Spitze der Gesamtwertung. Den Aufwand einer
eigenen Wertung könnte man sich also sparen. Die Wertung „Amateure“ wäre dann für jene
Teilnehmer interessant, die gegen die Profis chancenlos sind, sich aber mit anderen im
Mittelfeld messen wollen. Die Bedingung für die Wertung „Amateure“ könnte dann in
Anlehnung an die der Rookie-Wertung lauten: „Fahrer und Beifahrer haben in den letzten
zwei Jahren a) an maximal drei Veranstaltungen teilgenommen oder b) durchschnittlich mehr
als 15 Strafpunkte erhalten.“

Lennarts Vorschlag bzgl. der variablen Soll-Zeiten finde ich sympathisch.

Viele Grüße
Thomas (Rookie :))


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17. Nov 2017, 19:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jan 2005, 01:00
Beiträge: 137
Wohnort: 41564 Kaarst
Hallo Rita,

ich finde die Vorschläge gut.
Einen Versuch für 2018 wären sie wert. :wink:

Gruß
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Nov 2017, 20:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Dez 2003, 22:49
Beiträge: 345
Wohnort: Bad Godesberg (Bonn)
Und wie wäre es mit Hubraumklassen wie es früher mal war? :mrgreen:
Und als Gleichberechtigung ne "Herren"-Wertung! :prost: :wink:

_________________
VDH-Motorsport

unterstützt den Zufluchtsort

Mädchenhaus-Bonn


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18. Nov 2017, 18:04 
Offline

Registriert: 16. Dez 2013, 19:44
Beiträge: 9
Hallo zusammen,
den Vorschlag von Lennart finde ich gut.
Wenn es nicht zu viel Aufwand für die Organisatoren ist, würde ich es in 2018 einmal probieren, da dann auch "schwächere" Teams in den einzelnen Klassen Chancen auf eine Platzierung haben. Vielleicht ist das ja auch ein Grund warum die Teilnehmerzahlen zurück gegangen sind: das Wissen, daß man gegen die "Profis" mit all ihrer Technik ja doch keine Chance hat. Warum soll man dann überhaupt starten, es sei denn man startet aus purer Freude am Fahren.
Um den Aufwand bei der Klasseneinteilung zu reduzieren könnte man bereits bei der Nennung die Punkte des bewerbenden Teams bei der (den) vergangenen Veranstaltung(en) abfragen. Es ist wohl jedem zuzumuten, daß er seine Punkte in der Ergebnisliste der vergangenen Veranstaltung(en) selbst sucht.
Für die Einstufung zur ersten Veranstaltung des Jahres würde ich die Platzierungen des Vorjahres zu Grunde legen, wobei man dann ggf. nur die vier oder fünf besten Ergebnisse bewertet.

Die Aufgabenstellung von Lennart mit immer kürzeren Fahrzeiten finde ich ganz besonders spannend, denn dann hat der Beifahrer während der Runde auch etwas zu tun und die Profis können nicht mit voreingestellten Uhren und Rechnern anreisen. Am spannendsten wäre es natürlich, wenn die Aufgabenstellung erst bei der Fahrerbesprechung bekannt gegeben würde.

Daß es eine Damenwertung gibt war mir gar nicht bewußt; würde ich aber im Rahmen der Gleichberechtigung auch fallen lassen (die Herrenwertung von Michel lese ich sowieso als Gag).
Eine Wertung nach Hubraumklassen ist natürlich Quatsch, was soll das bringen?

Weiter möchte ich noch einmal das Thema Beifahrer ansprechen:
es ist ab und zu tatsächlich ein Problem, einen Beifahrer zu finden, wenn der Stammbeifahrer ausfällt.
Hier würde ich, zumindestens den für das Jahr eingeschriebenen Teams gestatten, ohne Beifahrer und außerhalb der Wertung zu starten. Das Gleiche solte möglich sein, wenn einer der Fahrer während der Veranstaltung ausfällt. Das kann ja mit erhöhten Mindestfahrzeiten einhergehen, also z.B. 14.00 Minuten statt 11.15 Minuten. So hat der verbleibende Fahrer wenigstens noch etwas von seiner Startgebühr.

Viel Grüße
Franz-Jakob (# 65)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: GLP attraktiver machen
BeitragVerfasst: 19. Nov 2017, 11:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Dez 2003, 22:49
Beiträge: 345
Wohnort: Bad Godesberg (Bonn)
Moin,
also, mir ist es schleierhaft wieso die GLP jetzt "weichgespült" werden soll. Muss man jetzt jedem, damit er "vorne mit dabei" fährt ne eigene Klasse geben, nur weil er gegen die besseren nicht an kommt? Wenn es darum geht das jeder nen Pokal bekommt, dann gebt doch Pokale bis zum letzten Platz und fertig. So kann man sich dann wenigstens mit den guten Teams noch messen. Wenn jetzt für alles mögliche ne eigene Klasse erstellt wird (können ja noch Klassen nach Jahrgängen der Fahrer machen oder Quersumme des Alters von Fahrer und Co, gerade und ungerade Startnummern etcpp) und man so noch leichter aufs Treppchen kommt, dann ist das für mich kein Erfolg mehr. Und wenn man wissen will wie gut ich als Neuling gegen andere Neulinge war, dann nehm ich mir die Ergebnisliste und schau nach, Punkt.
Ist wie mit der Damenwertung: wenn es kein Damenteam in der regulären Wertung nach vorne schafft, dann führt man halt ne eigne Wertung ein und schon stehen welche auf dem Treppchen (dann könnte man ja in Zukunft in jeder einzelnen Wertungsklasse ne eigene Damenwertung einführen, wäre ja nur gerecht für die Damen). Im Zuge der Gleichberechtigung für alle könnte man diese Klasse eigentlich auch mal langsam abschaffen, da fühle ich mich als Mann ja schon diskrimminiert. Überall wird für Gleichberechtigung gekämpft, aber in diversen Sportarten gibts eigene Klassen, kann irgendwie nicht sein, vielleicht im Kraftsport mal von abgesehen. Aber ich schweife ab.
Jedenfalls sieht es jetzt so aus, als wenn man genau das gleiche wieder macht, man will für für alles und jeden ne eigene Klasse einführen und schaut das jeder möglichst gut da steht um ja nicht das Interesse zu verlieren. Dabei liegt das Problem doch ganz woanders. Ich wette die meisten fahren hier mit weil sie Spaß an der NOS haben, Spaß am schnellen Fahren, Spaß am Auto überhaupt, die wenigsten werden hier mitfahren weil sie nen Pokal mit nach Hause nehmen wollen. Wenn einer dabei rum kommt, um so schöner. Die meisten fahren doch deshalb nicht (mehr) mit, weil es teuer ist (ich meine alles zusammen, nicht das Nenngeld alleine!) und/oder sich die Interessen geändert haben (andere Hobbys, Familie, Beruf).

Und um zum Schluss zu kommen, das mit den Hubraumklassen war ernst gemeint und sollte auch daran erinnern warum die damals abgeschafft worden sind: es war damals schon gemeint worden es seien zu viele Klassen und man könne sich ja mit den anderen besser messen wenn alles eine Klasse ist. Und nun nach Jahren rudert man zurück und verschlimmert es noch? Dann doch lieber wieder Hubraum.- oder Gewichtsklassen (Gewicht könnte man vor Ort sogar messen), oder Antriebsklassen (Vorder.-, Heck.- o Allradanrieb). Vielleicht noch ne Klasse für die Zukunft: E - Autos. Nicht das ich da die Finger drin hätte... :wink:
Und ich schreibe "oder" nicht "und", weil sonst wird es wieder zu viel.

Der Vorschlag mit den geänderten Zeiten während einer Veranstaltung finde ich auch gut, hat der Co ein wenig mehr zu tun und der Fahrer bekommt mit seinen Streckenpunkten auch mal was zu tun, denn die stimmen dann ja nicht mehr mit den gewohnten Zeiten die man teilweise seit Jahren auswendig kennt nicht mehr überein!

Schönen Sonntag noch! :-)

_________________
VDH-Motorsport

unterstützt den Zufluchtsort

Mädchenhaus-Bonn


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19. Nov 2017, 17:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Nov 2011, 23:44
Beiträge: 150
Kommt ja doch wieder Bewegung hier rein und es wird zum Glück nicht nur im Gesichtsbuch diskutiert denn da bin ich nicht angemeldet

Gesendet von meinem SM-J500FN mit Tapatalk

_________________
Glp Startnummer 2013/14/15/17 - # 71 Escort RS2000 Mk5 rot
Runden Hockenheim seid 2013 = 269 Gp-Kurs,Kurzanbindung 51,40 Ostkurs,KK 227/
Runden vor vor 2013 ???
Runden Glp Nos = #71- 152 Runden
DiDa Racing


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de